Lesenacht 2013

Schaurig-schöne Stimmung bei der Lesenacht

Die Lesenacht, ein Bericht von Paula Imbusch
Ich hatte mich schon eine Woche darauf gefreut und dann war es soweit! Am Freitag trafen sich alle die an der Lesenacht teilnehmen konnten um 18.00 Uhr in der Schulbücherei. Als ich ankam, packte ich meine Sachen aus und alle legten sich schon mal in ihre Schlafsäcke. Dann wurde der Anfang des Buchs vorgelesen. Danach haben wir eine Rallye gemacht – das war lustig. Später gab es Abendessen: Nudeln mit Tomatensoße. Lecker! Meine Freunde und ich machten danach noch Küchendienst. Schließlich haben wir Zähne geputzt und unsere Schlafanzüge angezogen und dann wurde die ganze Nacht vorgelesen. Das Buch hieß GreGor und war sehr spannend. Erst kurz vor 4.00 Uhr war auch der letzte Junge eingeschlafen, doch schon um 6.30 Uhr wachten die ersten Kinder auf. Wir sollten aber noch im Schlafsack bleiben und später wurde nochmal vorgelesen. Hinterher gab es Frühstück und danach konnte man noch ein Lesezeichen basteln. Mir hat die Lesenacht sehr gut gefallen und ich würde die gern noch einmal mitmachen.

Die Lesenacht, ein Bericht von Johanna Seelmaecker
Bei der Lesenacht haben wir viel Spaß gehabt. Am Freitagabend sind wir gegen 18.00 Uhr angekommen und haben uns in der Schulbücherei einquartiert. Alle machten es sich mit ihren Isomatten, Schlafsäcken, Kissen und Kuscheltieren sehr gemütlich. Es wurde ein sehr spannendes Buch vorgelesen: GreGor! Als es allmählich dunkel wurde, haben wir uns für eine spannende Rallye fertiggemacht. In der stockfinsteren Schule und im Freien mussten verschiedene Aufgaben erfüllt werden: in Wackelpudding fassen und raten was darin versteckt war, Dosen werfen oder durch einen dunklen Tunnel kriechen. Danach gab es Spagetti mit Tomatensoße und es wurde wieder vorgelesen – so lange, bis JEDER eingeschlafen war und das hat lange gedauert. Erst um 3.15 Uhr war das letzte Kind eingeschlafen und um 6.00 Uhr sind die ersten schon wieder aufgewacht. Für manche war es also eine sehr kurze Nacht gewesen. Als wir alle aufgestanden waren und gefrühstückt hatten, haben wir schaurige Ratten- oder Fledermauslesezeichen gebastelt. Man konnte allerdings auch ein schönes Perlenarmband machen! Die Lesenacht war einfach cool und diese Veranstaltung sollte man unbedingt wiederholen.