Aus dem Unterricht

DELF

Zum zweiten Mal haben Schüler des ASG erfolgreich DELF-Prüfungen abgeschlossen!
Juni 2011

Außerunterrichtliche Aktivitäten wie Wettbewerbe und zusätzliche Diplome sind aus dem Schulleben kaum mehr wegzudenken. Sie bieten für Schülerinnen und Schüler zusätzliche Arbeitsanreize und können die Motivation somit erhöhen. Gleichzeitig bieten sie Möglichkeiten der individuellen Förderung je nach Begabung oder persönlichen Interessen.

Auch die Schülerinnen und Schüler des ASG sind auf diesen Gebieten sehr aktiv. Und was uns besonders erfreut, mittlerweile auch in der 2. Fremdsprache Französisch. So hat das ASG im vergangenen Schuljahr zum zweiten Mal einen Zusatzkurs zur Vorbereitung des DELF (Diplôme d’Etudes en langue française) angeboten. Die Prüfungen werden vom Institut Français in Eppendorf durchgeführt und sind speziell auf Schüler zugeschnitten.

Das DELF beschreibt ein Zertifizierungsprogramm für die französische Sprache und ist ein Diplom, das in 154 Ländern abgelegt werden kann und vom Ministère de l'Education Nationale anerkannt und zertifiziert wird. Es handelt sich hierbei um ein anerkanntes Diplom, das zur Vorlage bei Bewerbungen für Praktika, Jobs und Studiengängen dient. Die unterschiedlichen Anforderungsniveaus orientieren sich unmittelbar am Europäischen Referenzrahmen der Sprachen, offiziell Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen: Lernen, lehren, beurteilen (GER).

Im vergangenen Schuljahr haben sechs Schülerinnen mit sehr guten bis hin zu extrem guten Resultaten eine Prüfung auf B-Niveau abgelegt. Das B1 Niveau haben absolviert: Mara Goetz, Elena Economides und Laura Schmetzer. Das Niveau B2 Inga Lahrssen, Anne Ruff und Alena von Wahnem.

Wir gratulieren den so erfolgreichen Schülerinnen von Herzen und hoffen wieder auf eine rege Teilnahme im nächsten Jahr.

Kathrin Schneider
(Fachschaft Französisch)
Juni 2011


Bundeswettbewerb Fremdsprachen (BWF)

In diesem Jahr sind zum ersten Mal mehrere Gruppen aus dem ASG mit französischen Beiträgen bei diesem Wettbewerb von der Partie gewesen. Dass sie gleich auch noch preisgekrönt wurden, erfüllt uns natürlich mit Stolz und erweckt im Fachkollegium die Hoffnung, dass es in den kommenden Jahren weitere Beiträge geben wird.

In diesem Jahr waren die Schülerinnen und Schüler des ASG insgesamt mal wieder fleißig und vor allem auch sehr erfolgreich. Das ASG konnte dieses Mal besonders viele Beiträge einreichen: Ganze 12 Stück. Angetreten waren weitere Gruppen, doch es blieb hier bei Ideen und Plänen. Jedoch diese 12 Gruppen haben ihre wunderschönen Beiträge erfolgreich fertiggestellt und eingereicht – und sieben Gruppen haben einen Preis erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Premiere war in diesem Jahr die Tatsache, dass es einige französische Beiträge gab. Sie erhielten hierfür auch gleich 3. Preise: Félicitations!

Insbesondere die Jahrgänge 6 und 7 waren in diesem Jahr rege dabei und erhielten so manchen Preis. Insofern hat sich der Einsatz gelohnt.

Anerkennungspreise gingen an die folgenden Gruppen: 5a (Otten) mit dem Beitrag „A Crazy Family“, 6d (Otten) „The Cookie Girl“ und „Kids News“, die 7a (Becker) mit „Quelle chance“ und 8d (Nowack) „The Garlic Destiny“,

Besonders stolz können wir über die Schülerinnen der 7a (J. Becker) und 8a (M. Grünefeld) sein: Sie erhielten mit ihren Beiträgen „Une amitié“ und „Notre agenda d’échange“ in französischer Sprache jeweils einen 3. Preis und damit ein höheres Preisgeld.

Wir sind alle stolz auf euch und wir gratulieren ganz herzlich!

Zu guter Letzt:

Ich hoffe, dass es euch viel Spaß gemacht habt, bei diesem Wettbewerb mitzumachen. Ich glaube, dass es eine ganz großartige Erfahrung ist, bei diesem Wettbewerb dabei zu sein. Insbesondere ein Gruppenwettbewerb ist eine tolle Sache für einen selbst und auch für die Gruppe als Ganzes. Es bringt Spaß und man lernt viel dabei. Außerdem sind Thema und Textform sehr frei.

Und übrigens: Wer erst einmal Erfahrungen gesammelt hat, der hat beim nächsten Mal natürlich gleich noch bessere Chancen auf einen Preis. Es lohnt sich also weiterzumachen. (Vielleicht sogar schon jetzt gleich, noch vor den Sommerferien? Warum eigentlich nicht? WANN ihr eure Beiträge plant oder macht, ist nicht festgelegt.)

Alors, bon courage et bonne chance!

Kathrin Schneider
Fachbereich Französisch
Mai 2011