Geschichte

Das Fach Geschichte hat an unserer Schule eine besondere Bedeutung, da es in zwei unserer Oberstufenprofile als profilgebendes Fach unterrichtet wird.

Wie an allen Schulen wird in der Mittelstufe die Geschichte der Menschheit von der Steinzeit bis zur Auflösung der Blöcke und der Deutschen Wiedervereinigung unterrichtet. Dabei thematisieren wir das antike Rom und Griechenland, das Mittelalter als Zeit des Feudalismus, der Könige und Handelsherren, der frühen Erfindungen und des Werdens Europas. Der Absolutismus und die französische Revolution sowie die Industrialisierung in England und die Europäischen Umwälzungen 1848/49 sind ebenso Thema wie die deutsche Reichseinigung, der Imperialismus, die Weltkriege, die Weimarer Republik und die Schrecken des Nationalsozialismus. Letztendlich werden die deutsch-deutsche Geschichte und die Konflikte der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts erarbeitet. Wir wollen unsere Schüler zu wissenden und kritischen Menschen erziehen, die sich den historischen Gegebenheiten widmen und sich der daraus erwachsenden Verantwortung stellen.

Der Unterricht wird durch zwei oder drei große Exkursionen aufgelockert:
In Klasse sechs besuchen die Schüler die Steinzeitwerkstatt im Helmsmuseum. In der neunten Klasse besuchen alle Schüler die KZ-Gedenkstätte Neuengamme und forschen dort einen Tag lang in der Ausstellung und im Archiv. Zu guter Letzt fahren die Nicht-Musikklassen zum Ende der Sekundarstufe I für einige Tage nach Berlin, um dort mit Zeitzeugen der Deutschen Wiedervereinigung zu sprechen.

Das Fach wird in vielen Phasen des Unterrichts von vielen der Lehrer projektartig und fächerübergreifend oder in Kooperation mit dem Fach PGW unterrichtet.

Ein Ergebnis der projektartigen Arbeit wird die Website: „Das Gedächtnis des ASG“ sein.


Wettbewerbe im Zusammenhang mit dem Fach Geschichte


  • Europäischer Wettbewerb
  • Wettbewerb für politische Bildung
  • Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
  • Philosophie – Olympiade
  • Europäischer Schreibwettbewerb