Noer 2011

Chor der 6. Klassen reist nach Noer

Jedes Jahr führt der Chor der 6. Klassen eine gemeinsame Chorreise durch. 2011 war das Ziel – wieder – Noer, bei herrlichem Wetter, vom 18. bis 20. April. Es wurde gesungen, gespielt, gewandert.

Die Fotogalerie vermittelt einen guten Eindruck von dieser schönen Reise.

Fotos: Be

Schülerinnen berichten von der Chorreise

Der erste Tag auf Schloss Noer

Am Montag wachte ich um 7:20 Uhr auf und war sehr aufgeregt. Heute geht es los! Die lang ersehnte Chorreise beginnt. Ich packte noch meine letzten wichtigen Dinge zusammen und dann fuhr ich los zur Schule. Als erstes entdeckte ich Niklas und Anna S. aus meiner Klasse. Erst dachte ich, dass ich noch lange warten müsste, doch dann kamen alle in Windes Eile. Ich sah auch Frau Becker und Frau Arhelger. Als der schöne weiße Bus kam, war ich noch aufgeregter als zuvor. Anni besetzte für uns einen Platz. Die Busfahrt war lustig. Wir durften im Bus einen Film gucken.
Als wir endlich vor dem Schloss hielten, wurde noch einmal die Zimmerverteilung laut vorgelesen. Ich war in einem Zimmer mit Anni, Swani, Miri und Katharina. Jeder bezog sein eigenes Bett, außer ich, denn ich habe einen Bänderriss und laufe derzeit auf Krücken. Also machte Anni mir mein Bett.
Nach eineinhalb Stunden versammelten wir uns alle auf der Wiese vor dem Schloss und die Lehrer erklärten uns das Tagesprogramm.
Nach dem Mittagessen begann die Chorprobe. Wir sangen „The stars look down“, „Electricity“ und „Shine“. Frau Arhelger dirigierte uns.
Als wir den Chorsaal verließen, bekamen wir alle einen kleinen blauen Zettel, auf den ein Teil eines Liedes gedruckt war. Die Kinder, deren Liedteile sich ergänzten, waren in einer Gruppe. Unser Lied war „Happy Birthday“, unsere Gruppe nannten wir deshalb „Geburtstagskinder“. Als jeder seine Gruppe gefunden hatte, spielten wir ein erstes Spiel. Rosa (S4) zeigte uns, wie viele Füße die Wiese berühren mussten und Moritz (S4) zeigte, wie viele Hände die Wiese berühren mussten. Es durften nicht mehr und auch nicht weniger Hände/Füße am Boden sein als die angezeigte Zahl. Wir hatten sehr viel Spaß dabei und es sah lustig aus!
Wir blieben ziemlich lange auf. Die Nacht war zwar kurz, aber wir überstanden den nächsten Tag trotzdem gut. Das war ein toller Anfang für die Chorreise der 6. Klassen des ASGs.

Jannika (6a)

Der zweite Tag auf Schloss Noer

Morgens um 7:30 Uhr kam Rosa, eine der Begleiterinnen aus der Oberstufe, um uns mit Musik zu wecken. Da in unserem Zimmer im Reitstall, einem Quergebäude des Schlosses, schon alle Kinder wach waren, konnte Rosa gleich zu den nächsten Zimmern weitergehen. Beim Frühstück sah dann auch keiner mehr besonders verschlafen aus.
Nach dem Frühstück machten wir uns auf zum Frühsport auf der Wiese hinter dem Schloss. Von dort aus sieht man in der Ferne schon die Ostsee glitzern. Nach den Dehnübungen, Rennspielen und dem späteren Strandspaziergang waren wirklich alle fit, so dass wir voller Power an der folgenden Chorprobe teilnehmen konnten. Bis zum Mittagessen um 12:00 Uhr haben wir in geteilten Gruppen einige Lieder aus „Billy Elliot“ gesungen.
Nach dem Mittagessen –es gab Hackbraten, Kartoffelbrei und leckeren Milchreis zum Nachtisch – hatten wir Freizeit. Viele Kinder sind zum Strand hinunter gegangen. Mit Frau Becker zusammen sind wir dann rechtzeitig zum Lösen der Kreativaufgabe zum Schloss zurückgekommen. Wir sollten in der am Vortag ausgelosten Gruppe eine Lösung finden, wie man ein rohes Ei so verpacken kann, dass es bei einem Sturz aus 4m Höhe nicht kaputt geht.
Um 15:00 Uhr ging die Chorprobe weiter bis zum Abendessen. Während wir probten, bereiteten die Oberstufenschüler schon das Grillen vor. Nach dem Grillen war der Test für die „Eierschützer“. Jede Gruppe präsentierte in einer kurzen „Werbung“ die Vorzüge ihrer Erfindung, danach ließ Moritz (S4) die Kunstwerke aus einem Fenster des Reitstalls in den Hof fallen. Die meisten Eier gingen nicht zu Bruch!
Im Anschluss an die Siegerehrung haben wir dann noch die Fotos angeschaut, die Frau Becker während der Reise gemacht hat.

Ada, Alice, Vera und Elena (6c)

Der dritte Tag auf Schloss Noer

Heute ist leider der dritte und auch der letzte Tag unserer Chorreise.
Nach dem Frühstück mussten wir unsere Sachen packen, die Zimmer aufräumen und die Flure fegen. Als schließlich alles ordentlich war, haben wir gemeinsam einen letzten Strandspaziergang gemacht. Danach konzentrierten wir uns auf das Singen. Wir sangen nacheinander alle Lieder, die wir auf der Reise eingeübt hatten und außerdem ein neues Lied aus Haiti.
Zum Mittagessen gab es Tortellinis. Dann kamen auch bald die beiden Busse. Nachdem wir unsere Gepäckstücke verstaut hatten und jedes Kind einen Platz gefunden hatte, fuhren die Busse los.
Alle fanden die Reise sehr schön und trotzdem freuen wir uns nun auch auf unsere Familien.

Lotta und Maj (6a)