Sportfest 2016

Am Mittwoch, dem 5. Oktober 2016 fand ein tolles Sportfest statt. Es gab für jede 6. Klasse eine Aufteilung in zwei Gruppen. Jede dieser insgesamt 10 Gruppen hatte ein ausgeklügeltes Programm. Stationen, wie die Sprintbahn, die Weitsprunganlage, der Weitwurf, der Parcour, der Geschicklichkeitstest – in dem man zum Beispiel einen Tischtennisball so lange wie möglich hochhalten musste – sorgten für ein sehr spaßiges Programm. Außerdem konnte so jeder bei der Disziplin, die er am besten beherrschte, punkten. Es war jedes Mal wieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen, da es häufig um Geschwindigkeit ging. Jeder zeigte seine eigene Technik und alle kämpften stark um einen Platz auf dem Treppchen und eine Prämie. Doch letztendlich konnten nur drei Mädchen und drei Jungen gewinnen, weshalb eine ständig anhaltende Spannung über dem Schulgelände lag. Alles wurde notiert und jeder Patzer „kostete“ wertvolle Zeit und auch Punkte. Niemand wusste ob er gut im Rennen lag. Es war ein Kampf. Auch wenn man miteinander umging wie auch sonst immer – im Inneren hoffte jeder auf den Sieg. Am Ende hatten alle Gruppen die Chance auf einen Sieg im Tauziehen. Jede Gruppe kämpfte in einem K.O.-System zusammen um den Sieg. Jeder Schüler wurde benötigt um zu ziehen. Die Stimmung tobte. Langsam kämpften sich zwei Gruppen ins Finale vor. Die Luft brannte. Doch am Ende stand ein klarer Sieger fest. Die Gruppe wurde mit einer Box Süßigkeiten prämiert und bekam den Respekt aller. Als es schließlich zur Siegerehrung kam, lag allgemeine Anspannung in der Luft. Schließlich wurden die Sieger belohnt und bekamen eine Urkunde. Die Schüler, die nicht gewonnen hatten, waren zwar enttäuscht, aber jeder wusste insgeheim, dass er gut gekämpft hatte. Doch die Hauptsache war, dass alle Spaß gehabt hatten.
Von Juri Dohler (6d)