Streitschlichter

Was ist Streitschlichtung?

Streitschlichtung (Mediation) ist ein Verfahren zur Konfliktlösung. Schülerstreitschlichter sind als unparteiische Dritte bei der Lösung von Konflikten zwischen einzelnen Schülerinnen und Schülern behilflich.

Ausbildung am ASG

Am ASG werden in jedem Jahr interessierte und geeignete Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 zu Schülerstreitschlichtern ausgebildet, die anschließend besonders den Schülerinnen und Schülern besonders der 5. bis 7. Klassen helfen, Konflikte zu lösen. Die Ausbildung dauert ein Jahr und wird zertifiziert.

Wo und wann können die Streitschlichter aufgesucht werden?

In jeder großen Pause im grünen Bauwagen zwischen A-Trakt und Musikhof.


Neue Streitschlichter am ASG

Nach ungefähr einem Jahr intensiver Fortbildung haben sieben neue Streitschlichterinnen und Streitschlichter aus den 9. Klassen ihren Dienst aufgenommen. Sie verstärken damit unsere bisherigen erfahrenen Streitschlichterteams.
Ab sofort ist der Bauwagen jeden Tag von 9:30 Uhr bis 10:00 Uhr besetzt. Darüber hinaus können Termine zur Streitschlichtung vereinbart werden. Die Streitschlichterteams haben sich schon in den 5. Klassen vorgestellt und werden diese auch hin und wieder besuchen, sodass sie direkt angesprochen werden können, falls es Konflikte gibt. Ein Kontakt kann auch über die betreuenden Lehrkräfte Herrn Rabe und Frau Welling hergestellt werden.
Außerdem hat auch schon wieder die neue Streitschlichterausbildung mit Frau Schneider und Herrn Thobaben begonnen.


Streitschlichter-Wochende

Wie war das Wochenende in Volksdorf?
Vom 3.1. auf den 4.1. hat sich die künftige Streitschlichtergruppe in Volksdorf getroffen. Das Treffen mit Übernachtung fand in einem Gemeindehaus statt und diente zum näheren Kennenlernen der einzelnen Schüler. Als Lehrkräfte mit dabei waren Frau Pieritz und Frau Schneider.
Es wurde viel gearbeitet, aber alles in fröhlicher Stimmung. Grund für die gute Stimmung waren auch die vielen Süßigkeiten. Es wurden viele Rollenspiele gespielt, in denen man eine Streitschlichtungssituation nachspielte und so zu schlichten lernte.
Insgesamt wird wohl jeder Beteiligte dieses Wochenende positiv in Erinnerung behalten.
(Selma)

Das Streitschlicher-Wochenende war echt cool. Wir haben viele tolle Sachen gemacht, neue Dinge gelernt und uns untereinander besser kennen gelernt. Wir haben viel gequatscht, Gesellschaftsspiele wie ,,Mensch ärgere dich nicht”, Billard und Tischkicker gespielt und wir haben viele Rollenspiele gemacht, in denen wir das Gelernte anwenden konnten.
Es hat sehr viel Spaß gemacht und es war eine tolle Stimmung. Das Essen war lecker und die Übungen waren abwechslungsreich.
(Florian)

Am vergangen Wochenende (dem 3.-4. Februar) haben wir, die “Streitis”, ein interessantes und sehr lehrreiches Wochenende erlebt.
Es ging darum, uns alle kennenzulernen und die ersten wichtigen Anhaltspunkte für ein Streitschlichtungsgespräch zu erarbeiten und zu trainieren.
Zum Großteil haben wir uns damit beschäftigt, kleine Rollenspiele zu entwickeln, wie sie in einem realen Streitgespräch auch vorkommen. Dazu haben wir verschiedene Methoden kennengelernt, mit denen es leichter ist, ein solches Gespräch zu führen und die Gefühle und Emotionen der Streitenden, die nicht direkt gezeigt werden, hervorzurufen.
Im Großen und Ganzen hat das Wochenende sehr viel Spaß gemacht. Auch die Übernachtung, das gemeinsame Pizza-Essen am Abend und das leckere Frühstück am Morgen waren schön.
(Jan)

Streit? Nur mit uns!

Streitschlichterwochenende am 15.11. und 16.11.2013

Am Freitag und Samstag trafen wir uns – die Streitschlichterauszubildenden aus den 8. Klassen – zum Streitschlichterwochenende bei Frau Schneider und Herrn Thobaben in einem Gemeindezentrum in Poppenbüttel. Mit vielen Rollenspielen und anderen Übungen vertieften wir zuvor besprochene Phasen der Streitschlichtung, also Einleitung, Konflikterhellung und mögliche Lösungen des Konflikts. Lustig waren auch die Mittagspausen. Alle haben etwas mitgebracht und von Pizza, Nudelsalat, Keksen, Chips und jede Menge Knoblauchbrot war alles mit dabei, was wir mehr oder weniger durcheinander aßen. Lernen macht schließlich hungrig! Es war ein sehr tolles, lustiges, lehrreiches aber auch anstrengendes Wochenende und wir konnten mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein.

Elena

“Vor allem haben mir die Rollenspiele gefallen, in denen wir das Schlichten eines Streits üben konnten.” (Kaja)

“In der Mittagspause hatten wir Zeit für tolle Hofspiele, die sehr gut getan haben.” (Caro)

“Wir hatten bei der Gruppenarbeit alle sehr viel Spaß, waren am Ende des Tages natürlich aber auch sehr erschöpft. Trotzdem erwarten wir den nächsten Ausbildungstag schon voller Spannung.” (Lara)

Ehrung der Streitschlichter Juni 2012 durch Senator Rabe im Rathaus

Zehn Jahre erfolgreicher Ausbildung und Betreuung von Streitschlichtern durch das ikm (Institut für Konfliktmanagement und Mediation) und die Beratungsstelle Gewaltprävention in der Behörde wurden am Mittwoch feierlich im großen Saal des Rathauses gefeiert.

Was ist Streitschlichtung?

Den konstruktiven Umgang mit Konflikten zu fördern, das ist das zentrale Ziel von Mediation, auf der unsere Streitschlichtung am ASG gründet. Auch wenn Konflikte ein alltäglicher Bestandteil unseres Lebens sind, können sie zu einer emotionalen Verhärtung bei den Konfliktparteien führen, das Klassenklima nachhaltig stören oder gar die Gewaltbereitschaft erhöhen.

Den konstruktiven Umgang mit Konflikten an der Schule zu fördern, ist ein zentrales Anliegen am ASG. Zu diesem Zweck werden interessierte, zumeist ältere Schülerinnen und Schüler für Ihre Tätigkeit als Streitschlichter ausgebildet. Sie arbeiten in Teams zu zweit. Unsere Streitschlichter können dabei helfen, Streit zu beenden, sich wieder zu verstehen, wieder gemeinsame Sache zu machen, dass man sich wieder anschauen mag, dass man sich in seiner Haut wieder wohler fühlt, dass sich das Klassenklima positiv entwickelt.

“Ich kann jetzt besser mit Konflikten umgehen.” „Wir haben wieder Lust, uns zu verabreden.“ „Wir können wieder nebeneinander sitzen.“

Hier ein Bericht über die Ehrung im Rathaus von Lena und Daniela, die am ASG schon so manchen Streit geschlichtet und Schülern ihre Zeit und Aufmerksamkeit geschenkt haben.

Streitschlichterehrung im Hamburger Rathaus – Bericht der Schülerinnen

Nachdem wir unsere einjährige Ausbildung zum Streitschlichter abgeschlossen hatten, begannen wir in diesem Schuljahr damit richtige Streitfälle in den Pausen zu klären. Dabei sammelten wir viele Erfahrungen. Die meisten „Fälle“ kamen aus der Unterstufe. Bei der Streitschlichterehrung am 06.06.12 im Hamburger Rathaus hatten wir die Möglichkeit uns mit anderen Streitschlichtern auszutauschen. Dort erhielten wir außerdem eine Auszeichnung für unser Engagement – überreicht vom Bildungs- und Schulsenator Ties Rabe höchst persönlich. Die ganze Veranstaltung wurde von musikalischen Beiträgen eines Chores und einem netten Buffet umrahmt. Es war eine gelungene Veranstaltung, bei der uns erneut klar wurde, wie wichtig die Arbeit von Streitschlichtern an Schulen ist.

Daniela Machnik, Lena Rehberg

Wer sind die Paten?

Unsere neuen fünften Klassen werden durch Paten aus den 10. Klassen bei ihren ersten Schritten an der Schule unterstützt, die für ihre Aufgaben an einem Vorbereitungsvormittag zu Beginn des Schuljahres geschult werden.

Aufgaben:

Die Paten helfen ihrer Klasse z.B. bei der Organisation und Pflege der Spielkiste, sie begleiten sie bei Klassenausflügen, organisieren zusammen mit den Klassenlehrerteams Klassenaktivitäten und sind natürlich für die Fünftklässler ansprechbar.