Bundeswettbewerb 2012

Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Die Sieger stehen fest!

Es gibt mal wieder etwas zu feiern. Eine Gruppe mit insgesamt fünf Schülerinnen aus der 6b von Frau Wagner hat im Frühjahr 2012 einen 2. Platz auf Landesebene im BWF-Gruppenwettbewerb in englischer Sprache gemacht. Sie alle wurden am Freitag, den 13. April 2012, bei der offiziellen Siegesfeier hierfür geehrt und mit einem Preisgeld belohnt. Die Preisträgerinnen sind: Johanna Kohn, Mila Lorenz, Kaja Nicolaisen, Lara Pelka, Alina Probst.
Das ist eine großartige Leistung. Einen 2. Platz zu ergattern, ist gar nicht so einfach, denn die Konkurrenz in Hamburg ist immer groß; insbesondere in Englisch treten viele Gruppen an und sie präsentieren alle tolle Texte und Ideen. Wir gratulieren daher sehr herzlich und beglückwünschen euch sehr!

Darüber hinaus gab es am ASG auch wieder einen 3. Preis in Englisch: Die 7d von Frau Dr. Otten mit Felicia Lindo Hansen, Katharina von Krogh, Fanny Ebeling, Lätitia Pohler kann sich freuen und feiern lassen. Ein 3. Preis ist eine super Leistung, denn die Konkurrenz ist wirklich groß, insbesondere in englischer Sprache! Wir freuen uns für euch und gratulieren ganz herzlich.

Anerkennungspreise gab es auch für die 6b von Frau Wagner in Englisch (Oskar Burk, Robertino Fufa , Naveen Hanig, Oskar Schröder, Daniel Pohlen), für die 7d von Frau Dr. Otten in Englisch (Milan Marjanovic, Celina Hunschok, Dunya Ajubi, Nele Schiller) und für die 8a von Frau Becker in Französisch (Vivien Reichelt, Paula Nolkemser, Fernanda Nader, Cindy Mallegni, Fiona Brong). Ihnen allen gratulieren wir und wünschen viel Erfolg für das nächste Mal!

Die Arbeit hat sich gelohnt. Die Schülerinnen haben meist an Wochenenden und völlig selbstständig gearbeitet. Diese Selbstständigkeit verdient wirklich all unsere Anerkennung. Im Laufe der Monate wurde immer wieder deutlich, dass alle Beteiligten mit ganz viel Elan und Freude an ihren Projekten arbeiteten. Sie haben sehr wenig Hilfe von uns Lehrkräften und Koordinatoren erbeten und kaum einmal um Rat gebeten. Diese Schülerinnen und Schüler haben wirklich alles selbst gemacht, von der Themenfindung bis zum Schnitt. Das ist alles in allem eine hervorragende Leistung.

In diesem Jahr gingen aus dem ASG insgesamt 13 Gruppen an den Start. Die meisten Gruppen schrieben englische Stücke, einige verfassten ihre Dialoge auf französisch. Wir hoffen, dass ihr weiter macht und dass ihr andere Schüler des ASG für diese Form der kreativen Arbeit “anstecken” könnt. Vielleicht gibt es dann ja auch mal einen Beitrag in lateinischer oder spanischer Sprache?
Und übrigens: Wer erst einmal Erfahrungen bei diesem Wettbewerb gesammelt hat, der hat beim nächsten Mal natürlich gleich noch bessere Chancen auf einen Preis. Es lohnt sich also auf jeden Fall, einmal mitzumachen – oder wieder mitzumachen und weiterzumachen. Es muss nicht sofort ein Preis dabei heraus kommen. Spaß bringt es in jedem Fall und man lernt auf ganz einfache Weise, oft ganz unbemerkt, ganz viel in der Fremdsprache. So könnt ihr mit viel Leichtigkeit ganz viel lernen.
Mitmachen lohnt sich also immer. Vielleicht sogar schon sofort, noch vor den Sommerferien? Warum eigentlich nicht? WANN ihr eure Beiträge plant oder macht, ist nicht festgelegt. Die Anmeldung erfolgt immer im September über eine betreuende Lehrkraft. Wenn ihr Fragen habt, kommt zum Lehrerzimmer und sprecht mich an! Oder fragt bei euren Fremdsprachlehrern nach, die können euch ebenfalls weiterhelfen.

In den letzten Jahren gab es am ASG stets mehrere erfolgreiche Gruppen und Teilnehmer an beiden Wettbewerbsformen. M. E. ist dies eine tolle Chance für besonders engagierte Schüler. Auch für Schüler im fremdsprachlichen Anfangsunterricht ist der Wettbewerb geeignet. Man muss auch überhaupt kein besonders begabter Schüler sein. Es reicht, Spaß dabei zu haben. Ziel des Bundes-Wettbewerbs-Fremdsprachen: Der Wettbewerb soll für das Erlernen von Fremdsprachen motivieren.

Einzelwettbewerb: – Der Einzel-Wettbewerb ist für Schülerinnen und Schüler ab Kl. 8 und findet meistens im Januar in Eimsbüttel (LI) statt. Der Wettbewerb findet an einem Vormittag statt und man wird in kleinen Gruppen begleitet und betreut. – Verstehen und Textproduktion sowie sprachliche und landeskundliche Kenntnisse werden überprüft. Einige Aufgaben werden vorab vorbereitet. – Ab Klasse 10 tritt man beim Einzelwettbewerb mit 2 Fremdsprachen an. – Es gibt auch einen Kreativ-Wettbewerb; hier werden Short Stories geschrieben; Themen waren u.a. „Wir schaffen das“, „Glückstreffer“.

Gruppenwettbewerb: – Ab der Grundschule und einer Gruppengröße von 3 Schülern kann man am Gruppenwettbewerb teilnehmen. – Thema und Textform sind frei. Am besten sind Filme. – Für die besten Gruppen findet im Mai ein Sprachenfest statt und anschließend eine Siegerehrung.

Über eine rege Teilnahme und viele Interessenten freut sich nicht nur
eure

Kathrin Schneider
Koordinatorin BWF

Talente entdecken ☺ Mehr Spaß an Fremdsprachen vermitteln ☺ Motivieren ☺ Begabte fördern ☺ Teamfähigkeit entwickeln ☺ Selbstständigkeit und Kreativität fördern ☺