Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2015

Bericht zum BWF 2015

In den letzten Jahren gab es am ASG stets mehrere erfolgreiche Gruppen beim BWF, oft mit Beiträgen in englischer Sprache. Auch Teilnehmer beim Einzel-Wettbewerb in mindestens zwei Fremdsprachen gab es immer wieder. In diesem Jahr haben Gruppenwettbewerbe der Unter- und Mittelstufe in englischer Sprache getrumpft.
In diesem Jahr sind anfänglich viele Gruppen (fast 15!) in das Schreiben von Sketchen oder Filmen eingestiegen, aber die meisten Gruppen haben ihre Beiträge bis zum Termin Anfang Februar dann doch nicht ganz fertig bekommen. (Vielleicht werden diese Beiträge aber jetzt im Sommer noch mal überarbeitet und dann bis Anfang Oktober 2015 fertig gestellt – dann lasst euch von einer Lehrkraft anmelden und gebt den Beitrag bei Frau Schneider ab – dann seid ihr dabei und könnt Gewinner werden!)
Umso schöner, dass aus Jahrgang 5, 6 und 8 dann doch noch Beiträge fertig wurden und dass es im Mai dann eine Einladung zur Preisverleihung gab. Wir freuen uns alle sehr über die Erfolge – denn alle Gruppen, die einen Beitrag abgegeben haben, waren auch Gewinner! Wir freuen uns und sind stolz auf euch! Herzlichen Glückwunsch!

Dies sind die siegreichen Teams:

Aus der 8d (Frau Böing) das Team, das beim BWF mit dem Beitrag “An Exchange” einen dritten Platz erreicht hat: Tonine Peppel, Julia Kuhn, Emily Kröpelin, Louisa Weser, Lilly Michael, Amanda Hauser.

Aus der 6a (Frau Grehl) mit „The story of my life“ – ebenfalls ein dritter Platz: Jette Krasensky, Lisa Pelka, Kalle Schmitz.

Und die Gruppe der 5c (Frau Schneider) mit „Friends ever or never“ hat auch einen dritten Platz erreicht: Sophia Haß, Hannah Breitling und Kafaya Wolff, die Autorinnen des Stückes, die sich Hilfe von zahlreichen Statisten organisierten.

Liebe BWF-ler! Toll, dass ihr so selbständig Texte geschrieben, eure Rollen gelernt, das Drumherum organisiert (nicht nur die Technik!), tolle Filme gedreht habt und dann so erfolgreich wart! Hoffentlich seid ihr im nächsten Jahr wieder dabei! (Tipp: Gleich jetzt in die Planungen einsteigen und im September-Oktober den Film drehen und dann möglichst bald alles abgeben).
M. E. ist der BWF eine tolle Chance für alle Schüler, seine Ausdrucksfähigkeit zu steigern. Nebenbei hat man ganz viel Spaß. Und lernt viel mehr als nur Sprache. Wer mehr erfahren möchte, wende sich bitte persönlich an mich oder schaue schon jetzt auf der Website nach: http://www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de

Das Besondere am ASG ist es, dass unsere Schülerinnen und Schüler besonders selbstständig arbeiten und oftmals nicht einmal die Eltern mit Tipps und Tricks helfen dürfen, sondern wirklich bis hin zur technischen Realisierung der Beiträge fast alles von den Schülern in Eigenregie verwirklicht wird. Dafür habt ihr ein besonderes Lob verdient! Es ist wirklich großartig, was in euch steckt und was ihr von diesen Fähigkeiten zeigt. Ihr seid super! Ich sage nur: „Hut ab“ und Lob, Lob, Lob!!

Ich hoffe, ihr seid nächstes Jahr alle wieder dabei, wisst, wie ihr es noch besser hinkriegt und noch sicherer die Preise „ansteuert“! Neu dabei? Lust auch mal mitzumachen? Dann melde dich bei mir! Denn eines ist klar: Yes, you all can! Everybody can!

Kathrin Schneider
Koordinatorin des BWF am ASG
Mai 2015

Talente entdecken ☺ Mehr Spaß an Fremdsprachen vermitteln ☺ Motivieren ☺ Begabte fördern ☺ Teamfähigkeit entwickeln ☺ Selbstständigkeit und Kreativität fördern ☺


Bundeswettbewerb Fremdsprachen – BWF

Es gibt mehrere Möglichkeiten, am BWF teilzunehmen: Für Schülerinnen und Schüler jeden Alters steht der Gruppenwettbewerb in einer Sprache freier Wahl offen. Seit 2008 sogar Grundschulgruppen. Ab Klasse 8 können Schüler am Einzelwettbewerb mit einer Fremdsprache ihrer Wahl teilnehmen. Von Klasse 9 an müssen sie sich mit einer 2. Fremdsprache präsentieren. Außerdem steht der Kreativwettbewerb zur Verfügung für Schüler ab Klasse 7. Hier werden Kurzgeschichten verfasst.

Der Gruppenwettbewerb lässt sich schon ab Klasse 5 erfolgreich und gewinnbringend absolvieren. Die Teilnahme bringt Spaß, motiviert, bringt einen enormen Lernzuwachs mit sich und bereitet hervorragend auf weitere Wettbewerbe vor. Außerdem stellen solche Wettbewerbe eine gute Möglichkeit dar, Schüler mit besonderen Begabungen zu bedienen.

Der Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Sogar die Erfindung eines schönen Gesellschaftsspieles kann eingereicht werden.

Eine Teilnahme kann ich in jedem Fall nur empfehlen.

Kathrin Schneider

Hilfreiche Programme sind u.a.: www.audiyou.de oder www.auditorix.de für Hörspiele, gimp2 für Fotos und Trickfilme sowie www.xtranormal.com für Filme.