Herzlich willkommen beim Albert-Schweitzer-Gymnasium

Albert Schweitzer Gedenkkonzert am 3. September

Anlässlich des 50. Todestages von Albert Schweitzer veranstaltet das ASG ein Gedenkkonzert mit Werken von J.S. Bach und Texten von Albert-Schweitzer.
Wir laden herzlich ein.
Beginn um 19:30 Uhr in der Aula des ASG


Spenden für den Eschenweg

Das Engagement des ASG zugunsten der Flüchtlingsunterkunft am Eschenweg nimmt Gestalt an. Der Überschuss und weitere Gaben aus dem Jubiläumskonzertes des Elternchores erbrachten eine Spende von 1.200,-€.
Große Resonanz fand auch der Aufruf Kleider für Jugendliche zu spenden. Von Frau Ellenberg in Gang gesetzt organisierte die Elternschaft die Annahme vieler Einzelspenden, das Sortieren und Verpacken, beim Verladen half dann noch eine Klasse.
“Wir haben viele, tolle Kleiderspenden für das Flüchtlingsheim am Eschenweg erhalten und ganz viel positive Resonanz aus der Elternschaft für das Engagement des ASG erhalten”, schrieibt Frau Ellenberg, und Frau Kutter, die Organisatorin der Kleiderkammer für den Eschenweg schreibt: “Die Spendenaktion vor den Ferien war eine tolle Sache, vielen Dank noch einmal dafür!” Diese positiven Rückmeldungen reichen wir gern weiter.
Frau Kutter hat noch eine weitere Bitte: “Es geht um den Kinderclub im Eschenweg, der sich sehr über LEGO DUPLO freuen würde. Vermutlich ist bei den ja schon recht großen Schülern dieses wunderbare LEGO für Kleine nur noch selten anzutreffen, aber vielleicht lagert bei dem einen oder anderen noch etwas im Keller und freut sich über erneute Bespielung … das wäre klasse!”
Wer DUPLO spenden möchte, kann es in beliebig kleiner oder großer Menge im Schulbüro abgeben. Wir sind mal gespannt, wie viel hierbei zusammenkommt. Es wird auf jeden Fall viel Freude auslösen und vielfältige sinnvolle Verwendung finden.


Der Schulparkplatz ist jetzt "beschrankt"

Aufgrund vieler gefährlicher Situationen kurz vor Unterrichtsbeginn ist der Schulparkplatz jetzt mit einer Schranke versehen. Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto bringen, lassen diese bitte an der Wellingsbüttler Landstraße bzw. am Ratsmühlendamm aussteigen. Der Rest des Weges ist auch bei Regen und mit Tasche / Instrument zu schaffen. Fahren Sie bitte nicht in den Struckholt, auch diese Zufahrt ist morgens schon überlastet. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Ein Blitz spaltet den Urwelt-Mammutbaum

Bestimmt wussten das nicht alle – an der Parkplatzeinfahrt neben dem Trakt der naturwissenschaftlichen Bäume stand ein Urwelt-Mammutbaum. In den Sommerferien schlug ein Blitz ein und spaltete den Baum, so dass er dann leider von der Feuerwehr gefällt werden musste. Wir bemühen uns, einen neuen Urwelt-Baum, vielleicht an anderer Stelle wieder pflanzen zu lassen.


Herzlichen Glückwunsch allen Wettbewerbssiegern!

Am letzten Schultag fand die Ehrung der zahlreichen Sieger und Siegerinnen verschiedener Wettbewerbe statt. Wir ghratulkieren allen sehr herzlich und ein besonders herzlicher Dank geht an Frau Dr. Urbanski, die viele Schüler im Schuljahr begleitete und diese gelungene Veranstalztung organisiert hat.
Hier könnt ihr noch weitere glückliche Siegerinnen und Sieger sehen.


Anne, Lynn, Hans Hummel und die Zitronenjette

Zwei unserer Schülerinnen haben in diesem Jahr einen Förderpreis im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erhalten.
Fast hätten Anne Kriens (Jg. 11 / bald 12, Profil Musik in Zeit und Szene) und Lynn Hartfil (Klasse 7a / bald 8a) zusammenarbeiten können, denn beide Forschungsarbeiten befassten sich mit sogenannten „Hamburger Originalen“.
Hier erfahrt ihr mehr…

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur!

Wir gratulieren euch von Herzen zum Abitur, wünschen euch alles Gute für die Zukunft und einen zauberschönen Sommer!!!
Hier könnt ihr weitere Impressionen der Abifeier sehen.


Mit dem Mittelstufenorchester in eine neue Welt

Für das Sommerkonzert hat sich das Mittelstufenorchester in vielen Proben intensiv vorbereitet. Besonders intensiv haben die Schülerinnen und Schüler auf ihrer Freizeit im April geprobt. So sind beide Stücke, Dvoraks 9. Sinfonie und Auszüge aus Anatevka, ein echter Ohrenschmaus. Von der Reise nach Scharbeutz sind hier noch einige Eindrücke zu finden.


Drucken zur Lunchtime

Das Drucken, Kleben, Stempeln, Zeichnen… hat am Mittwoch zur Lunchtime allen Kindern und uns Kunstlehrerinnen viel Spaß gemacht!

Schaut doch hier mal rein…


Erstes Lunchkonzert am Albert-Schweitzer-Gymnasium

Letzten Mittwoch waren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 zum ersten Lunchkonzert am ASG eingeladen. Wir hörten ein Konzert mit verschiedenen Instrumenten und Gruppierungen, eine Mischung aus Popmusik und Klassik, das etwa 30 Minuten dauerte.
Danach hatten wir noch genug Zeit um zu Mittag zu essen.
Das Lunchkonzert soll in Zukunft einmal im Monat und im Wechsel mit einem Lunchevent aus NaWi oder Kunst stattfinden. Auch die Tage, Pausenzeiten und Altersgruppen sollen künftig wechseln.
Uns hat das Konzert sehr gut gefallen und wir fanden es sehr abwechslungsreich.
Catharina Seibert und Nike Warthorst aus der 5b


Sommerprogramm im Schloss Noer

Die Chorreise der 6. Klassen war der Auftakt für die Vorbereitung des diesjährigen Sommerkonzertes. Das vielfältige Probenprogramm fand bei herrlichem Wetter eine wunderbare Ergänzung durch sportliche Aktivitäten und Spiele.

Wir freuen uns auf den Auftritt am 1. Juli. Hier noch einige Impressionen aus den vier Tagen auf Schloss Noer….


Kammermusik-Kurs mit Gustav Frielinghaus

Im nächsten Schuljahr wird ein großartiges Kammermusikprojekt von Gustav Frielingshaus am ASG angeboten, das er am letzten Mittwoch zusammen mit seinem Amaryllis Quartett in der Aula präsentiert hat. Das Angebot richtet sich an fortgeschrittene Streicher, Pianisten und einzelne Bläser aller Altersstufen, die unter seiner Leitung Kammermusikwerke einstudieren und bei verschiedenen Konzerten aufführen werden. Wir freuen uns über das Engagement eines weltbekannten Geigers für die Kammermusik an seiner ehemaligen Schule.
Interessierte Schüler können sich bei ihren Musiklehrern anmelden.


Vier Preise im Europäischen Wettbewerb

Im Laufe des Herbstes und Winters haben sechs Schüler des ASG sich forschend um Politik in Europa und Europäische Außenpolitik bemüht, um Arbeiten für den Europäischen Wettbewerb zu erstellen. Am Montag war die Preisverleihung, und alle Arbeiten wurden ausgezeichnet!
Katharina Gummert (8c) schrieb eine Arbeit zu Nahrungsmittelverschwendung und erhielt den Preis der Kultusministerkonferenz. Carlo Köbes (8c) Arbeit über die Verschwendung der Talente der Europäischen Jugend wurde mit einem Bundespreis ausgezeichnet. Die beiden hatten als Arbeitsgruppe begonnen und dann aus ihrem Nachdenken zwei Arbeiten erstellt. Leider konnten sie auf der Preisvergabeveranstaltung nicht dabei sein, weil sie in Paris weilten.
Jonas Wagener (8a) forschte über Ursachen und Wege aus der Wasserverschwendung. Er erhielt einen der höchsten Bundespreise und gewann zwei Reisen! Ebenso begeistert war die Jury von der Arbeit von Josefine Pritz, Nawid Dastmalchian und Maximilian Moormann (S2), die ein Video zum Thema: „70 Jahre Frieden in Europa – Die Dämonen des Krieges sind nicht fort, sie schlafen nur…“ drehten. Dieses Video wird, wenn alle teilnehmenden Schauspieler einverstanden sind, auf der Abschlussveranstaltung des Schuljahres für Klasse 8-11 gezeigt.

Allen herzlichen Glückwunsch!
Urb

Fotos von Christiane Nagel und Johannes Kolfhaus


Langeweile in der Mitagspause?

Die war heute defintiv Fehlanzeige – zumindest bei den Schülern der 5e und 6e, die in ihrer Mittagspause in B1 vorbeischauten, um eine Reihe von Mitmach-Experimenten auszuprobieren. Da flogen Fotodosen durch die Luft und Ballons bliesen sich wie von Zauberhand auf. Wenn Ihr auch mal wissen wollt, wie Gummibär Rudi einen Schatz vom Meeresgrund birgt, ohne nass zu werden, oder wie ein Naturwissenschaftler “Eis angeln” geht, dann schaut doch beim nächsten Mal vorbei, wenn wir wieder Mitmach-Experimente in der Mittagspause anbieten. Wir, Eure Nawilehrer, planen auf jeden Fall schon die nächste Mittagspausen-Aktion und freuen uns auf Euch.

Hier seht ihr noch weiter Bilder…

PS: Schaut doch in den nächsten Wochen auch mal bei den Musikern zum LUNCH-Konzert vorbei und in der Kunst, bei deren Mittagspausen-Angeboten!


Wunderbarer Theaterabend!

Die Theateraufführung am vergangenen Montag (1.Juni 2015) – Jg. 11 (RK) war grandios! Die Inszenierung sehr einfallsreich, die Schauspieler ausdrucksstark und sprachlich geschult, wir Zuschauer waren Zeugen eines wunderbaren Zusammenspiels aller Beteiligten – was vor allem wohl auch das Verdienst der Lehrerin Frau Kain war, die mit großem Engagement die Truppe mit so viel Begeisterung anstecken konnte, dass sie dieses Stück in etwas mehr als einem halben Jahr auf die Bühne bringen konnten.
Anita Meyer


Albert-Schweitzer-Schulwettbewerb 2015

GUT IST, LEBEN ZU FÖRDERN – Ehrfurcht vor den Tieren
Wie gehen wir mit Tieren um? Wir verhätscheln Hund und Katze und kaufen billiges Schweinefleisch. Wir wollen keine Mäuse im Labor und freuen uns über Eisbären im Zoo?
In diesem Wettbewerb, der vom Albert-Schweitzer-Zentrum in Frankfurt ausgeschrieben wird, werden vor allem solche Projekte ausgezeichnet, die das Verhältnis von „Mensch und Tier“ thematisieren und versuchen Wege aufzuzeigen, wie unser ganz persönliches Handeln und Entscheiden im Sinne des Mottos Gut ist, Leben zu fördern geleitet werden kann.
Genauere Informationen erhaltet ihr hier.


Albert-Schweitzer-Preis des ASG

In keiner Weise dürfen wir uns dazu bewegen lassen, die Stimme der Menschlichkeit in uns zum Schweigen bringen zu wollen. Das Mitfühlen mit allen Geschöpfen ist es, was den Menschen erst wirklich zum Menschen macht. (Albert Schweitzer)

  • Du bist sozial engagiert?
  • Du gehst in die 8. bis 12. Klassenstufe?

Dann bewirb dich um den Albert-Schweitzer-Preis für soziales Engagement!

Was ist der Albert-Schweitzer-Preis für soziales Engagement und welche Projekte sollen ausgezeichnet werden?
Der Preis in Höhe von 300,-€ wird vom Verein der Ehemaligen gestiftet und soll jährlich verliehen werden, erstmalig im September 2015 aus Anlass des 50. Todestages Albert Schweitzers.

Weitere Informationen bekommt ihr hier.


LATE NIGHT SHOW in der Aula

Am Montag, den 30. März, führten die Schülerinnen und Schüler des S4 in unserer Aula Theaterszenen auf. Vielen Dank für den kontrastreichen Abend!


NDR-Chor zu Besuch bei den Vokalklassen

Im Rahmen seines derzeitigen h-moll-Messe-Projektes hat der NDR-Chor am Donnerstag unseren beiden Vokalklassen 5c und 6c einen eindrucksvollen Besuch abgestattet. Gemeinsam saß man sich im Musikraum gegenüber, wohl selten kommt man in den Genuss, die ausgebildeten Sänger des NDR-Chores in voller Stärke so direkt zu hören und zu erleben. Die Profi-Sänger sangen sich gemeinsam mit unseren beiden Vokalklassen ein und boten ihnen Gelegenheit, Passagen aus der h-moll-Messe nicht nur kennenzulernen, sondern auch mit ihnen mitzusingen. Anschließend war Raum für Fragen unserer Schüler über das Dasein als Profichorsänger jeder Art, die offen und herzlich von den NDR-Chorsängern beantwortet wurden. Die Mitglieder des NDR-Chores zeigten sich zudem als sehr aufmerksame und wertschätzende Zuhörer, als unsere Schüler ihnen Auszüge aus ihrer Vokalarbeit präsentierten. Es war eine wunderbare Begegnung, vielen Dank dafür an alle Seiten!

Gesa Werhahn, Vokalarbeit am Albert-Schweitzer-Gymnasium


Die Vokalklasse 5c hat im Rahmen des Dvořák-Experiments der ARD eine Pantomime zum ersten Satz der 9. Sinfonie des tschechischen Komponisten Antonin Dvořák erarbeitet. Unter der Leitung von Christina Dean (NDR) hat die Vokalklasse in diesem Projekt ihrer Kreativität Ausdruck verleihen und ihre Bühnenpräsenz verstärken können. Das Dvořák-Experiment passte damit genau zur inhaltlichen Ausrichtung der neu eingerichteten Vokalklassen am ASG.
Dass die Schülerinnen und Schüler auch Spaß beim pantomimischen Experimentieren hatten, kann man unter den folgenden Links gut sehen und hören.

Das Konzert der Preisträger der diesjährigen Kemnitzpreise und Bläserpreise des Vereins der Ehemaligen fand am 15. April in der Aula statt. Die Preisträgerinnen und Preisträger aber auch die Ensembles zeigten wieder einmal herausragende musikalische Leistungen. Wir gratulieren:

  • Thilo Siemers (Klavier)
  • Katharina Licht (Violine)
  • Deborah Meiners (Klarinette)
  • Emily Mücke (Violine)
  • Hannes Neuschmidt (Posaune)
  • Niklas Kirchner (Kontrabass)
  • Leonie Barghorn (Oboe)
  • Daniela Machnik (Violine)

In einer übervollen Aula begeisterten viele Sängerinnen, Sänger und Instrumentalisten unserer Schule ihr Publikum. Einen ganz herzlichen Dank euch allen für die wunderbaren musikalischen Beiträge und ein ganz besonders herzliches Dankeschön für die Organisation der Veranstaltung an Herrn Stick und Herrn Komarnicki!

Schöne Eindrücke sind auch hier festgehalten.

Die neue Schulkleidung ist da!

Auf dem Weihnachtsbasar wurde die neue Schulkleidung vorgestellt. Über einen Online-Shop können die Artikel ab jetzt bestellt werden. Weitere Informationen folgen bald an dieser Stelle.
Und hier geht's zum Shop.

.