Herzlich willkommen beim Albert-Schweitzer-Gymnasium

Broadway @ ASG

Hereinspaziert…

Unsere Musikklassen aus dem Jahrgang 10 laden herzlich ein. Zum Musical. Traditionell am letzten Montag vor den Sommerferien.

Das Musical kommt wieder frisch vom Broadway. Viel Gesang, viel Musik…

Wann? Am 4.7.2022 um 19:30 Uhr
Wo? ASG-Aula
Wer? 10a und 10c

…kommen Sie und staunen Sie!


Liebe kommenden Fünftklässler,

hier könnt Ihr schonmal Eure eigenen ASG-Schulklamotten vorbestellen. Gebt einfach den ausgefüllten Bestellbogen mit passendem Geld in einem mit Namen beschrifteten Briefumschlag bis zum Freitag, 1.7.22, im Sekretariat ab. Dann könnt Ihr Eure bestellte Kleidung am Einschulungstag in Empfang nehmen!


Teenage Kicks – neue Jugendsendung bei Byte FM

Die Jugend – was will sie? wer ist sie? was hört sie?
Jene Fragen ergründet das neue Format „Teenage Kicks“ des Hamburger Radio-Senders „ByteFM“, in dem Jugendliche frei über Ihren Musikgeschmack und ihre Sicht auf sich selbst und die Welt sprechen dürfen. Ein ganzes Jahr lang erhalten ASG-Schüler:innen aller Jahrgänge die Chance an jenem Projekt teilzunehmen und ihren Ansichten spielerisch Gehör zu verschaffen.
Den Anfang machten Minna John, Lilli Rittner und Tarah Stabe aus dem 12. Jahrgang, welche in der ersten Sendung vom 7. Juni über die deutsche Musikszene und ihre liebsten Songs gesprochen haben.
In den nächsten Monaten werden weitere ASG-Schüler:innen ihre musikalischen Perspektiven teilen können – wir freuen uns über diese Möglichkeit und sind gespannt auf das, was kommt!
[Tarah Stabe]


Zum Abschluss noch mal auf die Bühne!

In der vorletzten Schulwoche haben wir noch einmal zu zwei Studiokonzerten eingeladen:
Zum Abschluss des Schuljahres präsentierten am Dienstag, 28.6.22, die Klassen 8a und 8b die Ergebnisse ihrer Klassenorchesterarbeit mit Filmmusik, Weltmusik und Klassikern.
Gleich am Tag darauf, also am Mittwoch, 29.6.22, beendeten die 6a und 7a gemeinsam mit dem Chor der 6. Klassen und dem Juniororchester unsere Studiokonzert-Saison und luden ebenfalls herzlich in unsere Aula ein.


ASG Sportprofil beim Hamburger Halbmarathon mit tollen Ergebnissen

Am 26.06.2022 fand der 28. Hella Halbmarathon mit rund 10.000 TeilnehmerInnen statt. Alle aus dem Sportprofil gestarteten Schüler:innen haben die 21,0975 Kilometer bei Temperaturen um die 30°C mit Bravour absolviert.
Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse von Raphael Pfeiffer (1:48:50) und Miriam Rieth (2:14:13), die mit ihren Zeiten jeweils 12. und 7. in ihrem Jahrgang (U18) wurden.


Hamburger Märchen-Schreibwettbewerb

Passend zum diesjährigen Thema der Hamburger Märchentage „Märchen von Freundschaft, Glück und Hoffnung“ lautete das Motto des Schreibwettbewerbs für die 5. und 6. Klassen: „Eine abenteuerliche Winterreise mit den besten Freunden“. 860 Texte wurden der Jury kurz nach Weihnachten vorgelegt – darunter auch einige unserer Schüler:innen, die die Urkunden in den nächsten Tagen erhalten. Und ein Text wurde besonders geehrt – im Rahmen der Preisverleihung in der JazzHall der Musikhochschule Hamburg durfte Joanna Schwalfenberg aus der 5a für ihr besonders einfühlsames und abenteuerliches Märchen einen Preis entgegennehmen.


Kalifornischer Gastchor gibt bewegendes Lunchkonzert

Nach einer gemeinsamen Probe mit unserer Vokalklasse 7c zeigten die Schüler:innen eines Chores aus San Francisco, der auf Einladung von Frau Wehrhahn am ASG zu Gast war, bei einem bewegenden Lunchkonzert ihr Können. Besonders das musikalische Mahnmal zum Atombombenabwurf auf Nagasaki – eine Eigenkomposition des Chorleiters basierend auf Erzählungen seiner die Ereignisse überlebenden Großmutter – war in seiner Gesamtdarbietung extrem ergreifend. Vor diesem Hintergrund besonders versöhnlich war dann am Ende das gemeinsame Vortragen zweier Lieder mit der 7c und zum Abschluss das Singen des Wiegenliedes auch zusammen mit allen Zuhörern.


Lesen für die Ukraine – ein toller Erfolg

UkraineLesen

Tausende Seiten wurden für einen guten Zweck gelesen und fantastische 8072,65 € wurden dafür gespendet. Die beeindruckendste Menge an Leseratten haben die 5a und die 5c gestellt – die 5a hat 1845,10 € erlesen und die 5c 1317,15 €.
Die Leseköniginnen der einzelnen Jahrgänge sind:
- Klasse 5: Ava Zuther (5c) mit 1974 Seiten
- Klasse 6: Anne Schemm (6c) mit 1298 Seiten
- Klasse 7: Marita Heser (7a) mit 2145 Seiten
- Klasse 8: Mina Kubisch (8b) mit 1563 Seiten
- Klasse 9: Ella Riemann (9a) mit 304 Seiten
- Klasse 10: Hannah Waldmann (10c) mit 766 Seiten
- Jahrgang 11: Paulina Sievers mit 3168 Seiten
Ein riesiges Dankeschön an alle fleißigen Leser:innen und großzügigen SpenderI:innen. Die Spenden gehen zu gleichen Teilen an „Aktion Deutschland hilft“ und „Pryvit – Hilfe für Tschernobyl Kinder e.V.“


Sommerkonzert mit Sommerfest

Der Sommer steht vor der Tür, die Musik ist schon da: Anfang Juni fand unter der Beteiligung zahlreicher Ensembles endlich wieder unser traditionelles musikalisches Sommerfest statt. Jahrgangsübergreifende Orchester, Chöre und Bands gestalteten in der Aula einen umjubelten musikalischen Part. Dazu gab es in einer ausführlichen Pause auf unserem H-Hof Gelegenheit für nette Gespräche und dazu an kleinen Ständen Köstlichkeiten und Getränke organisiert von den Musikklassen der Jahrgänge 7 und 8. So wurde aus dem Konzert ein kleines Fest. Bei allem war die Freude über das Aufleben dieser Tradition deutlich zu spüren. Es war wirklich schön.


ASG-Allstars-vs-Oldstars-2022

ASG Allstars vs. Oldstars

Gute Spiele, engagierte Sportler*innen und viel Spaß: Die ASG-Allstars messen sich mit den ASG-Oldstars! Wir freuen uns schon jetzt auf eine baldige Neuauflage mit noch mehr Spieler*innen und Zuschauer*innen!


Ungarische Bilder beim Sommerkonzert des ASJ

ASJ-Sommerkonzert 2022

Das Albert-Schweitzer-Jugendorchester spielte unter der Leitung von Sebastian Beckedorf anlässlich des diesjährigen Sommerkonzertes in der Laeiszhalle ein wirklich sommerliches Programm:

Mit einem beeindruckenden Julian Gast am Klavier wurden folgende Werke vorgetragen:
- Bela Bartok: Bilder aus Ungarn
- Robert Schumann: Klavierkonzert a-moll
- Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr.5 c-moll

Und so sorgte das jugendliche Orchester für heitere, melancholische, frische und lebendige Klangmomente.


Jugend ohne Gott

ASG-Sommertheater

“T ist der Mörder,
weil ich immer schon
mal sehen wollte,
wie einer stirbt.”

———————————

Es spielten sehr beeindruckend und
zum Nachdenken anregend
unsere Schüler:innen
aus den Jahrgängen 8 bis 12:

“Jugend ohne Gott” von Tina Müller
nach dem Roman von Ödön von Horváth
unter der Leitung von Ruth Kain und Philipp Roth


James Bond gewinnt doppelt beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

BWF22

Ein doppelter Sieg beim BWF. Wow! Das gab es noch nie! Wir gratulieren den SuS aus der 7a und 7c ganz herzlich zu einem großartigen, ersten Platz beim BWF auf Landesebene und einen weiteren 1. Platz beim Landessprachenfest! Dieser 1. Platz bedeutet die Einladung zu einer Reise nach Potsdam, wo unsere Schüler:innen mit „James Bond“ Hamburg auf Bundesebene vertreten werden: Claire, Pauline, Vassil, Vasko, Oscar, Jakob, Jasper, Elmar und Moritz sowie Anna Maria und Christina.
Zusätzlich gab es einen 1. Preis beim BWF für die 5c („Big Dream“) und einen 2. beim Landessprachenfest mit demselben Film, einen 2. Preis beim BWF und einen 3. beim Landessprachenfest für die 7ac („Défilé de mode“) sowie einen 3. Preis für die 5c („Kids Show“) und einen 2. Preis beim BWF („La Belgique“).
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmer:innen!


Studiokonzerte - es geht los

Studiokonzert6b9a_2022

Endlich war es wieder soweit. Erstmals seit der Pandemie konnte Ende Mai wieder ein Studiokonzert stattfinden. In der gut besuchten Aula zeigten die 6b und die 9a unter der Leitung von Herrn Bially und Herrn Deiml mit einem gemischten Orchesterprogramm die Ergebnisse Ihrer Arbeit der vergangenen Monate.
Und wie schön war es dafür auch schon im Vorfeld während der (Sonder-)proben wieder Musik über den Schulhof erklingen zu hören.
Vielen Dank für den schönen Abend.


Klasse 10c: Ein Lauf für zwei Stolpersteine

Nachdem wir uns in Geschichte ausführlich mit dem Nationalsozialismus auseinandergesetzt hatten, wurde uns klar, wie wichtig es ist, an den Holocaust und dessen zahlreiche Opfer zu erinnern. Deshalb haben wir uns als Klasse 10c dafür entschieden, Paten zweier Stolpersteine zu werden. Im Rahmen einer Führung durch das Grindelviertel, dem ehemaligen jüdischen Viertel, konnten wir viele neue Eindrücke gewinnen. Nachdem wir unsere eigenen Stolpersteine besichtigt hatten, veranstalteten wir einen Spendenlauf, um deren Finanzierung zu gewährleisten. An einem Freitag, Anfang Mai, ging es bei schönstem Wetter ins Alstertal und jeder hat in seinem Tempo möglichst viele Kilometer gemacht. Gemeinsam sind wir 157km gelaufen – das entspricht in etwa der Strecke von Hamburg nach Helgoland!
Am Wochenende hieß es, die Spendengelder für die erlaufenen Kilometer einzusammeln. Insgesamt sind 629,- Euro zusammengekommen. Den restlichen Betrag, der nicht für die Finanzierung der Stolpersteine benötigt wurde, haben wir an das Projekt „Stolpersteine Hamburg e.V.“ gespendet, damit wir unseren Teil dazu beitragen können, die deutsche Geschichte nicht zu verdrängen.
Solche Aktionen sind wichtig und wir danken allen Sponsor*innen für ihre Mithilfe und Unterstützung!


5f gewinnt das Völkerballtunier

Vor kurzem fand das Völkerballturnier der 5. Klassen statt.
Gespielt wurde in zwei Vorrundengruppen, in welchen jeweils ein Team pro Klasse vertreten war. Im Anschluss wurde der Sieger über zwei Halbfinals und ein Finale ermittelt. Alle 5.Klassen waren voller Eifer dabei und haben sich auch lautstark gegenseitig angefeuert und unterstützt. Die Sport- und Klassenlehrer verfolgten das Turnier und freuten sich über so viel Einsatz und Engagement!
Das Turnier gewonnen hat die Klasse 5f, die souverän und ohne Niederlage alle Spiele dominiert hat. Herzlichen Glückwunsch!! Aber auch alle anderen Klassen haben toll gespielt und hatten jede Menge Spaß!


Schreibwettbewerb KlassenSätze

Zusammen mit mehr als 240 SchülerInnen, LehrerInnen, den Familien, den Mitgliedern der Guntram und Irene Rinke Stiftung und dem Hamburger Schulsenator Ties Rabe wurden am Donnerstag vor den Ferien allen PreisträgerInnen die Urkunden des KLASSEnSÄTZE-Wettbewerbes auf der Bühne des Ernst-Deutsch-Theaters überreicht. Die PreisträgerInnen des Albert-Schweitzer-Gymnasiums waren Mina Kubisch (8b) für das gespiegelte Poem „Eklipse“, Benjamin Flügge (5a) für das berührende Gedicht „Zusammen“ und Finn Bunk (9a) für die wunderbar leise Kurzgeschichte „Abschied“. Gratulation zu dieser tollen Leistung!


Die Welle

Im Jahr 1967 machte der junge Lehrer Ron Jones mit seinen Schülerinnen und Schülern in einer kalifornischen Highschool ein Experiment, um ihnen die Mechanismen des Dritten Reichs vor Augen zu führen. Über die Verführungskraft, die seine erfundene Bewegung «Die Welle» für wenige Tage entfaltete, hat Jones eine Kurzgeschichte geschrieben (The Third Wave).

Unser Profil-Theaterkurs (Jg. 11) zeigte nun Anfang Mai in der ASG-Aula das Stück “Die Welle” und setzte sich eindrucksvoll mit der Thematik auseinander. Ein nachdenklich stimmender Abend!


„VOM WERT DER NATUR“

So lautete die Ausschreibung des 8. Fotowettbewerbs an Hamburger Schulen 2021/2022, an dem das S4 Kunstprofil vom ASG teilnahm. Insgesamt sind 504 Fotos für den Wettbewerb eingereicht worden. Für die Ausstellung im Altonaer Museum sind daraus 94 Fotos ausgewählt worden, darunter Tarah Stabes Fotoarbeiten aus ihrer Serie „Garten des Lebens“ aus dem S4-Kunstprofil. Herzlichen Glückwunsch!

Alle Schüler*innen, die sich am Wettbewerb beteiligt haben, sind eingeladen zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 12. Mai um 15.30 Uhr, bei der auch die Preisträgerinnen und Preisträger geehrt werden. Am Sonntag, 15. Mai um 15.30 Uhr werden im Rahmen des Internationalen Museumstages die Arbeiten aller Preisträger*innen vorgestellt und es wird zu einer Diskussion eingeladen, was ein gutes Bild ausmacht.
Die Ausstellung wird bis zum 7. Juli zu sehen sein.


"Gesang von der Rampe" - Lesung unter Beteiligung ehemaliger ASGler

„Bald wird es keine Zeitzeugen mehr geben. Daher müssen wir unsere Geschichten weitergeben, aufschreiben und versuchen, möglichst viele von euch zu erreichen. Ihr müsst dann unsere Geschichte weitertragen, ihr müsst uns eine Stimme geben.“
(Esther Bejarano, Auschwitz-Überlebende)

Am Sonntag, 8. Mai 2022 – dem Tag der Befreiung – lasen die Schauspieler Rolf Becker und Toini Ruhnke gemeinsam mit dem Ensemble der Bagonghi Compagnie Hamburg zum Gedenken an die Opfer des Holocaust in der St. Georgskirche am Hamburger Hauptbahnhof Texte von Peter Weiss, Elsa Morante und Miguel Hernández.

Die Bagonghi Compagnie Hamburg ist eine Theatergruppe von Philipp Roth (Co-Leiter des ASG-Kindertheaters) und unserem ehemaligen Kollegen Hans Happel. Unter den Lesenden war nicht nur die ehemalige ASG-Schülerin Toini Ruhnke, die seit einiger Zeit festes Ensemblemitglied des Thalia Theaters ist. Auch zahlreiche weitere ehemalige und aktive ASG-Schüler fanden sich ein.


Klasse 5f beim Zehntel sehr erfolgreich

Ende April sind 30 Schülerinnen und Schüler der Klasse 5f beim Zehntellauf (4,2km) in der Hamburger Innenstadt an den Start gegangen. Unter mehr als 9000 Kindern und Jugendlichen schaffte es die gesamte Klasse die komplette Strecke mit bemerkenswerten Zeiten zu absolvieren. Die drei schnellsten Läufer waren Fridjof mit 19:28min, Matteo mit 19:29min und Carlotta mit 20:41min. Damit sind Fridjof und Matteo ausgezeichnete 24. und 25. Plätze in ihrem Jahrgang geworden. Carlotta schaffte es mit ihrer Zeit sogar als 7. in ihrem Jahrgang ins Ziel zu kommen.
Einen großes Lob gilt der ganzen Klasse für die gezeigten Leistungen und das Engagement sowie den Elternvertreterinnen für die Unterstützung bei der Organisation. Alle freuen sich bereits nächstes Jahr wieder teilnehmen zu können.


Einmal um die Erde in 2,5 Stunden

Einst war Phileas Fogg noch der Rekordhalter, einmal um die Erde in 80 Tagen – das schien damals unmöglich. Klar, heute geht das im Flugzeug, aber in 2,5h Stunden? Auch wenn schon – der gesamte Jahrgang 7 hat, als erster nach Corona, die am ASG schon lange traditionelle Erdumrundung in nur 2,5h Stunden absolviert.

Das Praktische an der ganzen Sache war, dass man dafür nur an einen Ort fahren musste, Bremerhaven!

Der Bericht von Oscar Zickur mit Fotos von Vassil Karabadjakov (beide 7a) ist hier zu lesen.


Dona nobis pacem

Passender kann ein Konzertprogramm in diesen Tagen nicht überschrieben sein. Eine entsprechende Atmosphäre erzeugten Anfang April unsere Vokalklassen beim Chorkonzert in der Kulturkirche Altona. Andächtige Klänge, die unter die Haut gingen. Dank der tollen Arbeit unserer Musikkolleg*innen wurde ein ganz besonderer Moment geschaffen. Das Publikum in der vollbesetzten Kirche war restlos begeistert.

…und die umfangreiche Kollekte kommt nun der Katastrophenhilfe Ukraine zu Gute.
Herzlichen Dank allen Spendern.


ASG goes Kungsholmen - SchülerInnen aus dem S2 zum Sprachaustausch

Der Stockholm-Austausch ist eine unglaublich tolle Erfahrung, die man nicht verpassen sollte. Unsere Austauschschule ist das Kungsholmen Gymnasium. Vormittags haben wir am internationalen Unterricht teilgenommen, die Kurse durften selbst gewählt werden. Nachmittags haben wir die wichtigsten Museen besucht, von der Fotografiska bis zum Königlichen Schloss. Die Abende haben wir mit unseren Gastfamilien verbracht. Am Samstag hatten unsere Partner kleine Stadttouren vorbereitet und am Sonntag haben manche etwas mit ihren Familien unternommen oder sich in Gruppen in der Stadt getroffen. (Isgard)


Der Phönix auf Reisen!

„Was ist Farbe?“ So begann ein Kunstprojekt, bei dem die fünften Klassen des Albert-Schweitzer-Gymnasiums die Kartons ‚ihrer‘ Coronatestpackungen durch Mischung der drei Grundfarben als Federn gestalteten. Aufgehängt für Selfie oder Klassenfoto – so wurde der Phönix lebendig. Sinnbildlich erhebt er sich so wie ein Phönix aus der Asche – passend zum Neustart des kulturellen und sozialen Lebens in der Gesellschaft und in der Schule in diesem Frühjahr. Dokumentiert und für die Schüler*innen zugänglich gemacht wurde alles auf einem Padlet. (Zugang durch Frau Hernaiz)

Anfang April war unser Phönix zunächst dann in der Galerie MOM artspace im Gängeviertel ausgestellt. Seine nächste Station wird nun das Hamburger Schulmuseum.


Erwartungen - Theater vom S4

Was erwartest du vom Leben? – Was darf man von der Zukunft erwarten? – Erwartest du etwas Gutes? – Wer darf Erwartungen haben und warum?

48 Schüler*innen des Abiturjahrgangs haben sich den Erwartungen ans Leben gestellt. Den Erwartungen, die sie an die Zukunft haben, an die Politik, an die Gesellschaft und am allermeisten an sich selbst.
Einen turbulenter Abend geprägt von den letzten 2 Jahre und allem, was uns noch so in den nächsten 50 erwartet, war Mitte April in unserer Aula zu erleben. „Erwartungshorizont: Leben“ – ein Stück, das sich mit dem was uns wirklich bewegt und beeinflusst auseinandergesetzt hat.

Das Resultat: Erwarten Sie nicht zu viel, aber in jedem Fall das Beste!


Blitzausstellung des Kunstprofils11 im Museum der Arbeit

Kunstpioniere_Flyer

“Konflikte” – Unsere Kunstprofil-Schüler*innen aus dem S2 haben zu dieser Ausstellung im Museum der Arbeit geforscht und gearbeitet. Als Kooperation mit der Schulbehörde unter Mitwirkung der Künstlerin Muriel Zoe Borchert und unserer Kunstlehrerinnen Katrin Hoffmann und Julia Schwalfenberg sind so spannende Produkte entstanden. Weitere Infos finden sich hier.

Anfang April waren die Ergebnisse unserer “KUNSTPIONIERE” im Museum der Arbeit zu sehen. Jetzt freuen wir uns darauf, die Arbeiten in der Schule ausgestellt sehen zu können.


Sommernachtrachtstraum im "Winter"

Draußen ist es kalt – da sehnt sich doch jeder nach einer Sommernacht. Jeder? Ob das auch für die Figuren aus dem Sommernachtstraum gilt, ist nicht eindeutig klar.

Die Frage beantworteten auf beeindruckende Weise die Schauspieler*innen aus dem Profilkurs unseres 12. Jahrgangs. Beide Aufführungen sorgten für reichlich Vergnügen.


Hamburg-räumt-auf2022

60 Säcke!

Hamburg räumt auf – und das ASG gleich mit. Ende März lief die Hamburgweite Aktion zur Säuberung der Stadt und zum allgemeinen Müllsammeln. Viele Klassen des ASG haben sich beteiligt und im Alstertal und auf dem Schulgelände kräftig gesammelt. Davon hat nicht nur die Natur etwas – für alle ist es schöner, ohne herumliegenden Müll. Und Ihr habt kräftig gesammelt: 60 volle Müllsäcke sind so zusammengekommen. Herzlichen Dank allen Mitmachern. Eine beeindruckende Leistung!


Marvelous, outstanding, impressive – der Let’s read-Wettbewerb 2022

Congratulations to our winners! – Bereits zum 12. Mal sind in diesem Jahr wieder jeweils zwei Vertreter*innen pro Klasse beim Let’s read-Wettbewerb der 7. Klassen angetreten und haben es mit ihren großartigen Beiträgen der Jury (Gülcan und Zarah, 10e/ Emile, S4 und Frau Pieritz) richtig schwer gemacht. Am Ende konnte sich Mia aus der 7c mit ihrem gekonnt idiomatisch vorgetragenem Textauszug aus „Harry Potter“ durchsetzen, vor Oscar aus der 7a (Canterville Ghost). Den dritten Platz teilen sich Pauline (7a) und Klara (7b). Alle Teilnehmer*innen (Sarnai, 7b/ Lanea, 7c/ Stella und Max, 7d/ David und Victoria, 7e) konnten sich über schöne Preise freuen. Das hohe Niveau der Vorträge war sehr beeindruckend und wir freuen uns schon auf die nächste Runde im nächsten Jahr.


...und sie verzettelt sich doch.

Schülerzeitung – Das gehört zu Schule wie der Gong. Zum Glück seit einiger Zeit auch wieder am ASG.
Und so ist nun schon die dritte Ausgabe von “Verzettelt” erschienen. Mit viel Engagement und Einsatz der Redaktion ist wieder eine tolle Zeitung entstanden. Mit vielen Themen aus, neben und fernab dem Schulalltag.


Konzert der Musik-Preisträger

Am 29. März war es soweit. In einer festlichen Abendveranstaltung wurden die diesjährigen Preisträger des Kemnitzpreises und des Bläserpreises des Schulvereins gekürt. Unsere schulische Jury hatte unter den Schüler*innen der Abschlussjahrgänge die besonderen Talente ausgewählt, die diese dortierten Preise erhalten. Und so wurde es umrahmt von einem Konzertprogramm durch die Preisträger selber und unterstützt von unserer Bigband und dem Oberstufenorchester ein wirklich hochkarätiger, abwechslungsreicher Abend.
Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgern.


Vier Landespreisträger der Matheolympiade vom ASG

MO-Logo

Am vergangenen Mittwoch sind in einer feierlichen Zeremonie an der TUHH den diesjährigen Preisträgern der Hamburger Landesrunde der Matheolympiade die Preise überreicht worden. Sechs Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgängen des ASG zeigten in der zweiten Runde so tolle Ergebnisse, dass sie sich für die Teilnahme an der Landesrunde qualifiziert hatten. Sarvenaz (6. Klasse), Hannah (7. Klasse), Frank (9. Klasse) und Justus (12. Klasse) haben hierbei zwei zweite und zwei dritte Preise erringen können. Justus wird nun an der Bundesrunde teilnehmen und dort Hamburg mit vertreten.

Eine tolle Leistung aller TeilnehmerInnen. Herzlichen Glückwunsch!


ASJ - Frühlingskonzert im Oberhafenquartier

ASJ in Halle 424_03.2022

Ganz spontan und ganz besonders. Die Bläsergruppe des Albert-Schweitzer-Jugendorchesters hatte eine tolle Überraschung vorbereitet: Am 20.3.22 in der Halle 424 / Oberhafenquartier erklangen Bläserserenaden von Mozart und Dvorak. Über die ungewöhnliche Konzertlocation schrieb schon das Abendblatt: “Ein Geheimtipp für besondere Konzerte in Hamburg”. Das Konzert fand entsprechend in einer tollen gemütlichen Atmosphäre statt, was das tolle Klangerlebnis noch weiter unterstützte.


Hüpf, hüpf zu neuen Knobeleien

Endlich wieder Känguru. Nachdem wir in den beiden vergangenen Jahren das Känguru online durchführen mussten, wurde in diesem Jahr wieder live gehüpft und mit den Mitschüler*innen im gemeinsamen Raum geknobelt.
Der internationale Känguru-Wettbewerb der Mathematik ist das Einstiegserlebnis vieler Schüler*innen in die Welt der Mathewettbewerbe und gleichzeitig der größte seiner Art auf der Welt. Bei uns an der Schule nehmen traditionell alle 5. und 6. Klassen im Verbund teil, finanziert durch den Schulverein – vielen Dank an dieser Stelle dafür. Zusätzlich haben auch viele ältere SchülerInnen teilgenommen.


Ukraine-Hilfe: Albert-Schweitzer-Gymnasium und Rotary Club kooperieren

Das ASG hat in dieser Woche Höchstleistung gezeigt: Hunderte Verbandskästen wurden für die Sozialaktion des Rotary Club Hamburg Maritime Motion gesammelt, der diese für den direkten Transport in die Ukraine an „Freunde helfen! Konvoi“ übergibt. Die Resonanz war überwältigend. Zudem hat die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen die Schulgemeinschaft näher zusammengebracht, als sie zum Beispiel den vollen Gruppenraum in H11 mit neuen Verbandskästen belieferten. Als Mitverantwortliche für dieses Projekt und als Lehrerin dieser tollen Schule möchte ich mich bei allen Beteiligten für den Einsatz und die Hilfe bedanken! Eure Unterstützung ist überwältigend! Britta Meyer


Friedensdemo für die Ukraine: Auch viele ASG-Schüler*innen dabei

Am Donnerstag vor den Ferien folgten auch viele Schüler*innen vom ASG dem Aufruf der Fridays-For-Future-Initiative und demonstrierten für Frieden und die Beendigung des Krieges in der Ukraine. Der Schulsenator selber hatte die Hamburger Schulleitungen aufgerufen, den Schüler*innen die Teilnahme hieran zu ermöglichen und dafür das Fehlen während der Unterrichtszeit auf Bitten der Eltern zu entschuldigen. Sehr gerne folgte das ASG diesem Aufruf. So konnten sogar zuvor noch schnell passende Plakate erstellt werden.

Das Thema “Krieg in der Ukraine” bewegt die gesamte Schulgemeinschaft. Mit einer solchen Aktion wie auch der Spendenaktion vom Rotary Club können alle Solidarität mit den Kriegsopfern zeigen. Gleichzeitig ist deshalb auch im Schulalltag die Möglichkeit für Gespräche wichtig.


Profilwahl 2022: Das Oberstufenprofil „Umwelt und Verantwortung“

Für den neuen Oberstufenjahrgang bietet sich ein geändertes Profil zur Wahl an: Das ehemalige Ursprünge-Profil erfährt eine neue Ausrichtung, die sich im Titel „Umwelt und Verantwortung“ niederschlägt. In den Fächern Geographie, Physik und Philosophie sollen in Zukunft mehr Bezüge zu den Herausforderungen unserer Zeit hergestellt werden, also zur Klimakrise, zu Fragen der Nachhaltigkeit und der Verantwortung für unsere Umwelt.

Die Profilwahl ist nun abgeschlossen. Welche Profile für die kommendende Oberstufe zustande kommen, kommuniziert Herr Komarnicki rechtzeitig.


Neue Etiketten - neuer Honig

Viele Mühen hat es gekostet. Erst den Bienen, dann den Imkern, zum Schluss den Grafikern. Dank unendlichem Einsatz aus dem Elternrat sind sie nun da, die ersten ASG-Honiggläser mit eigenem Etikett. Und Schmuck sind sie geworden.

Das weckt die Vorfreude auf den Verkauf des aktuellen ASG-Honigs:

Die erste Verkaufsrunde ist abgeschlossen. Weiterhin ist Honig erhältlich über die Mitglieder der Imkerei-AG und in einigen umliegenden Cafés.


Müllsammelaktion_9e-2021

Müllsammelaktion der 9e

Spontan aufgemacht und dann noch kurz dokumentiert:

A – aufgesammelt (15 Minuten)
S – sortiert (20 Minuten)
G – gewogen und geleert (5 Minuten)
-> Gesamtmenge: 11 kg

Einen ganz herzlichen Dank an die 9e für diese tolle Aktion.


PaulinesPodcastLogo

Pauline macht Podcast

Zuerst war es nur eine Hausaufgabe. Inzwischen berichtet sogar das Hamburger Abendblatt in einem halbseitigen Artikel über sie. Pauline Hanf aus der 7a hat den Impuls aus der Coronazeit aufgenommen und weiterentwickelt. Ermutigt von ihrer Klassenlehrerin Frau Lindemann und unterstützt von ihrem Vater – Mitglied der A-capella-Formation LaLeLu – hat sie mittlerweile vier Folgen ihres Musikpodcasts erstellt und in einem großen Streamingportal veröffentlicht, inklusive Jingle und Logo: Paulines Podcast. Und wie sie sagt, sollen weitere folgen. Denn Ideen hat sie noch genug. Eine tolle, kreative und erfolgreiche Sache…


Kindertheater-Weihnachtsmärchen: "Der Zauberer von Oz"

Wir freuen uns, dass wir insgesamt 56 Grundschulklassen bei den Schulvorstellungen vom 6. bis 10. Dezember und auf zwei zusätzlichen öffentlichen Vorstellungen unser diesjähriges Weihnachtsmärchen präsentieren konnten.

Unter der Leitung von Ruth Kain und Philipp Roth zeigte das Kindertheater des ASG eine eigenen Stückfassung des “Zauberers von Oz” nach der weltberühmten und im Jahre 1900 erstmals erschienene Erzählung von L. Frank Baum mit rund 45 Darstellerinnen und Darstellern zwischen 11 und 17 Jahren, die vom Schulorchester unter der Leitung von Sebastian Beckedorf musikalisch begleitet werden.

So haben die jungen SchauspielerInnen und MusikerInnen vielen Schülerinnen und Schülern und vielen Eltern mit ihrem großen Engagement im wahrsten Sinne einen Lichtblick in die Vorweihnachtszeit gezaubert.

Wir danken Euch allen von ganzem Herzen für die wieder einmal äußerst gelungenen Aufführungen!


Endlich wieder ... Michel!

Nach einem Jahr Pause konnten wir – mit entsprechenden Hygienemaßnahmen – in diesem Jahr die Adventszeit wieder festlich einleiten. Traditionell rund um den ersten Advent fand das große Schulkonzert im Hamburger Michel statt – für viele DER Beginn der Adventszeit. Zwar konnte das Programm noch nicht wieder alles Liebgewonnene beinhalten, aber alle Teilnehmer schafften es mit abwechslungsreichen und stimmungsvollen Beiträgen, das begeisterte Publikum wieder in die besinnliche Michelstimmung zu versetzen. Nicht zuletzt der von den Vokalklassen 5c und 6c zusammen mit dem großen Schulorchester und -chor vorgetragene Quempas sorgte dafür, dass alle – am Ende leider ohne Zugabe – nach einem schönen Abend in beseelter Stimmung nach Hause aufbrachen.


Strahlende Augen bei "Weihnachten im Schuhkarton"

Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Schülerinnen und Schüler des ASG an der Aktion “Weihnachten im Schuhkarton” beteiligt. Und sie waren selber davon sehr beeindruckt. Die Gedanken einiger SechstklässlerInnen sprechen für sich:

Mit der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ verbinde ich …
… viele tolle Gedanken. Es macht Spaß sich vorzustellen, den Kindern, die nicht viel Geld haben, eine Freunde zu bereiten.
… Kindern eine Freunde zu machen, denn ich bin auch ein Kind und freue mich auch über ein Geschenk an Weihnachten.
…bedürftigen Menschen eine Freude zu machen. Und ich freue mich, dass so viele Kinder hier auch daran Interesse haben.
… arme Kinder, die nun zu Weihnachten ihr erstes Geschenk kriegen. Ich stelle mir immer wieder die fröhlichen Gesichter der Kinder vor beim Anblick meines Kartons.

Vielen Dank an Frau Berkefeld für die Orga und allen Schenkern für die Geschenke.


Winterkonzert des Albert-Schweitzer-Jugendorchesters

Auch wenn laut Programm ein Schwerpunkt auf Beethoven anstand, das ASG zeigte mehr. Beim diesjährigen Winterkonzert beeindruckte neben Beethovens vierter Sinfonie vor allem Strauss Hornkonzert mit einem souveränen Solisten: Der ehemalige ASGler und Opus-Klassik-Preisträger Tillman Höfs spielte mit jugendlicher Leichtigkeit aber großer Virtuosität das Hornkonzert Nr. 2.
Zurück zu Beethoven. Hier zeigte das Orchester, zum zweiten Mal engagiert und zupackend geleitet von Sebastian Beckedorf, dass nicht nur klassische Musik zu seinem Repertoire gehört. Besonders spannend und zuweilen auch sehr komplex war als deutsche Erstaufführung der zeitgenössische “A Walk To Beethoven” der schwedischen Komponistin Britta Byström aus 2019 zu hören. Insgesamt also ein sehr gelungener Abend. Herzlichen Dank dafür an Dirigenten, Orchester und Solisten.


Live-Jazz am ASG

Nach viel zu langer Zeit gab es in der Aula endlich mal wieder ein „echtes“ Konzert zu hören – und gleich mit hochkarätigen Gästen: In der gut gefüllten Aula kamen einige Musikklassen – sauber nach Kohorten getrennt – in den Genuss eines anspruchsvollen Jazzkonzertes. Das Landesjugendjazzorchester Hamburg (LJJO), Spitzenensemble und Aushängeschild der Jazzförderung in Hamburg, hat unter Leitung des Gastdirigenten Stefan Schultze sein neues Programm mit Arrangements des brasilianischen Komponisten Hermeto Pascoal gespielt. Die Albert-Schweitzer Bigband trat unter der Leitung von Raphael Komarnicki als Vorgruppe auf und präsentierte zusammen mit einigen Musiker aus dem LJJO zwei Stücke, die kürzlich im Rahmen eines Workshops mit dem Trompeter Michael Leuschner erarbeitet worden waren. Dank der Unterstützung durch den Landesmusikrat Hamburg kam es so zu diesem tollen Begegnungskonzert, das Balsam für alle entwöhnten Musikliebhaber*innen war.


Juniorwahl – Das ASG sieht grün

In der Woche vor der offiziellen Bundestagswahl am 26.09.2021 fand am ASG die Juniorwahl statt, bei der die Schüler*innen der achten bis zwölften Klassen nach einer Unterrichtseinheit zu den Wahlen ihre Stimmen abgeben durften. Das Ergebnis?

Das Direktmandat geht an Katharina Beck von den Grünen.

In den Bundestag ziehen nur vier Parteien ein:
- Bündnis 90/Die Grünen mit 41,89%
- Die FDP mit 18,49%
- Die SPD mit 17,74%
- Und die CDU mit 7,17%
Die restlichen Parteien scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde.


ASG Sportprofil startet beim Haspa Halbmarathon

Am 12.09.2021 war es endlich so weit. Der 35. Marathon in Hamburg durfte stattfinden und die Sportler_innen des ASG in den Genuss der 21,0975 Kilometer kommen. Alle startenden SuS folgten der blauen Linie durch die schönste Stadt der Welt und erreichten das Ziel, teilweise sogar wesentlich schneller als erwartet. Hervorzuheben sind die Ergebnisse von Tom (1:21:51) – der mit seiner Zeit eine „Benchmark“ für die kommenden Sportprofile gesetzt hat – und Valentin (1:35:17). Sie wurden mit Ihren Zeiten jeweils 1. und 2. ihrer Altersklasse und 11. und 88. des gesamten Teilnehmerfeldes.


Proud to present: Schülerzeitung Ausgabe 2

Verzettelt_2

Mit Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens und des Schulalltags, u.a.:

Was denkt der Fünftklässler vor mir in der Essensschlange?
Was treibt so ein Filmteam eigentlich auf unserem Schulhof?
Wie verlaufen die Zugfahrten fremder Leute?
Ist mein Nachbar verrückt?
Haben Schallplatten einen besonderen Geruch?
Leben in der Alster Fische?
oder
Wieso sendet mir meine Oma unangenehme Filmchen?


Was brauche ich, damit es mir gut geht? – Der Individualtag am ASG

Am vergangenen Dienstag zeigte sich Schule einmal ganz anders. Alle Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, einmal ganz individuell mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, Tutorinnen und Tutoren für kurze Zeit zu sprechen. Viele nutzten die Gelegenheit, um über ihre persönlichen Erfahrungen während der schwierigen Zeit des Lockdowns zu sprechen, wie sie ihn gut überstanden haben, was sie für sich gelernt haben, oder wo es eben auch noch Herausforderungen gibt.
Die vielen überaus positiven Rückmeldungen sowohl seitens der Kinder und Jugendlichen als auch seitens der Kolleginnen und Kollegen zeigen, dass es gut war, sich diese Zeit zu nehmen. Als Wertegemeinschaft ist es eben auch wichtig, nicht nur ein hohes Maß an Bildung zu erfahren, sondern auch Raum für die individuellen Bedürfnisse zu geben, um eine Schule zu leben, in der sich alle wohlfühlen können.


Albert-Schweitzer-Gymnasium weiterhin „Umweltschule in Europa“

Umweltschul-Siegel

Zwei Jahre ist es her. Da erhielt das ASG das bundesweit anerkannte Qualitätssiegel “Umweltschule in Europa – internationale Agendaschule 21” verliehen. Projekte wie die Schulgartenarbeit und die neu eingerichtete Schulimkerei überzeugten als Nachweis für ein großes Engagement bezüglich Umwelt- und Klimaschutz. Dank weiterer Projekte, wie der Ausbildung von 5. und 6.-Klässler zu Klimabotschaftern (Plant for the planet – Akademie) und der inzwischen intensiven Einbindung von SchülerInnen in die Imkerei, konnte uns nun das Siegel für weitere zwei Jahre verlängert zugesprochen werden. Dies soll ein Zeichen sein, dass wir nicht nur im naturwissenschaftlichen Unterricht weiterhin nachhaltiges Denken und lokales Handeln bei unseren Schülerinnen und Schülern in den Fokus rücken wollen.


Furioses Konzerttripel zum Abschluss des Jubiläumsjahres

„Was ist Musik?“ Diese sehr weitgefasste Frage stellte Ties Rabe, Hamburgs Bildungssenator, zu Beginn seiner Laudatio bei unserer Festgala in der Elbphilharmonie. Die Antwort können wir alle in ihrer ganzen Bandbreite im Musikzug seit 50 Jahren in besonderer Art und in dieser Form und Intensität in Hamburg auf einmalige Weise erfahren. Dieses Jubiläum haben wir in 2019 ein ganzes Jahr lang mit vielen tollen Konzerten und Ereignissen gefeiert.

Zum Abschluss des Festjahres gab es in einem furiosen Konzertfinale Ende November innerhalb von einer Woche gleich drei Großkonzerte mit besonderem Format. Mit besonderen Programmen erreichten wir in dieser kurzen Zeit über 5000 Besucher in der ausverkauften Elbphilharmonie, der Hauptkirche St. Michaelis und unserer Aula:

Beim „Nikolaus rockt“-Konzert standen viele Ehemalige auf den Brettern der Schulbühne – u.a. die erfolgreiche Singer-Songwriterin Alin Coen. Drei Tage zuvor hatte mit einem beherzt aufspielenden Albert Schweitzer Jugendorchester das uns angegliederte überregionale Nachwuchsorchester in der Elphi für Standing Ovations gesorgt. Im Michel schlussendlich berührten unsere vielen Ensembles, so auch wieder der 5. Klassenchor beim „Quem Pas“ im Dialog mit dem großen Schulchor und allen Schulorchestern. Beendet wurde alles hier mit einem gesamt-schulischen „Halleluja“ von Händel, das gleichsam als würdige Beendigung der Jubiläumsjahrfeierlichkeiten gesehen werden kann.

Für alle, die noch einmal schwelgen möchten, hier der Link zum NDR-Beitrag über die Elphi (ab Minute 20:40) und zu unserem Film über die Weihnachtskonzerte des vergangenen Jahres: